Glasi-Areal, Wauwil

Der Erfolg der «Glasi Wauwil» durch die Glasherstellung prägte über hundert Jahre lang die Entwicklung des Dorfes Wauwil. In den Neunzigerjahren zog die Vetropack AG in die Räumlichkeiten ein und produzierte dort PET-Kunststoffbehälter. Ende 2002 wurde die industrielle Produktion in Wauwil ganz eingestellt. Jetzt beginnt für das historische, rund 30’000 m² grosse Areal ein neues Kapitel.

Als Grundeigentümerin hat die Stadtbauentwicklungs AG den bestehenden Richtplan überarbeiten lassen, um das Areal nachhaltig zu entwickeln. Mit der Strategie- und Arealentwicklung wurde die Odinga Picenoni Hagen AG beauftragt. Mit beiden Unternehmen pflegt die Odinga Ventures eine strategische Partnerschaft. Das Transformationskonzept beruht auf einem Nutzungsmix von Wohnen, Dienstleistungs-, Gewerbe- und Verkaufsflächen mit hohem Anspruch an die Wohn- und Aussenraumqualität. In einem durchmischten Quartier soll ein vielfältiges Wohnangebot mit rund 330 Wohnungen entstehen – passend zu unterschiedlichsten Lebensphasen. Ziel ist es, dass die ehemalige Glasi zu einer Referenz für eine zukunftsweisende Siedlungsplanung in der Region Innerschweiz wird.

Die erste Etappe innerhalb des Gestaltungsplanes «Glasi 1» wurde im September 2016 an die Chance Glasi AG mit Sitz in Schenkon verkauft. Die restlichen Arealflächen bleiben bis auf weiteres im Eigentum der Stadtbauentwicklungs AG. Nachdem das Areal gesäubert und von Altlasten befreit wurde, erfolgte 2018 der Spatenstich für die erste Etappe.

Kennzahlen und Fakten

Adresse: Glasi Areal, 6242 Wauwil
Produkt: 330 Miet- und Eigentumswohnungen
Grundstücksfläche: 36‘200 m2
Projektentwicklung: Odinga Picenoni Hagen AG
Bauherrschaft: Stadtbauentwicklungs AG

Noch Fragen zum Glasi-Areal?

Bernhard Klöpfer beantwortet sie gerne persönlich.

T +41 43 444 26 00 | kloepfer@odinga.ch