SIG Areal, Neuhausen am Rheinfall

Das SIG Areal direkt am Rheinfall in Neuhausen blickt auf eine bewegte Vergangenheit zurück. Über Generationen hinweg wird das historische, ursprünglich geschlossene Industrieareal etappenweise zum offenen Quartier zum Wohnen, Arbeiten und Begegnen transformiert. Ziel ist es, an diesem einzigartigen Ort eine ausgewogene Mischnutzung zu schaffen und zugleich das Unternehmertum vor Ort zu fördern und zu stärken.

Der Fokus der ersten Transformationsetappe liegt auf der Entwicklung von Brachen, Freiflächen und alten Bausubstanzen im nördlichen Teil des Areals, der an das Ortszentrum angrenzt. Im ersten Schritt wurde der leerstehende Gebäudekomplex Grünerbaum am Industrieplatz einer neuen Nutzung zugeführt. Entstanden sind 52 Loftwohnungen sowie eine einzigartige Angebotsvielfalt, die Leben an diesen Ort gebracht hat: Gewerbe und Retail, Co-Working-Spaces und Ateliers, eine Kita, ein Restaurant sowie eine Eventlocation und ein Minihotel. Im gleichen Zuge wurde das SIG Areal geöffnet und hat sich zum pulsierenden Knotenpunkt zwischen Ortszentrum und Tourismus gewandelt. Im Zuge der Realisation der Teilprojekte Grünerbaum und Heinrich-Moser-Platz wurde die Gemeinde Neuhausen am Rheinfall für das SIG Areal mit dem RAUMPLANUNGSPREIS 2019 ausgezeichnet.

Im August 2021 bezieht SIG Combibloc Group AG ihren neu gestalteten Hauptsitz. Das 100 Jahre alte Laufenhaus wird seit Sommer 2020 zu einer kommunikativen Büro- und Begegnungswelt umgebaut. Die offene Gestaltung soll das Ziel des Unternehmens, eine «net positive» Industrie zu werden, unterstützen. Mit der Vergabe des Architekturwettbewerbs «Mittelbau» wird die nächste Etappe eingeläutet. An der Front gegen den Rheinfall sind ein Revier Hotel sowie neue Arbeits- und Wohnformen geplant. Gleichzeitig wird die Nutzungsvielfalt und Standortattraktivität des Areals weiter vorangetrieben

Das Projekt entwickelt die Odinga Picenoni Hagen AG, mit der die Odinga Ventures eine strategische Partnerschaft pflegt. Beat Odinga agiert im ganzheitlichen Transformationsprozess des SIG Areals als Projektleiter und -berater.

Kennzahlen und Fakten

Adresse: SIG-Areal, 8212 Neuhausen Am Rheinfall
Arealfläche: 120‘000 m2
Projektentwicklung: Odinga Picenoni Hagen AG 
Bauzeit: Etappenweise seit 2016
Grundeigentümerin: SIG Gemeinnützige Stiftung
Areal-Website: www.sigareal.ch
Bildquelle: Wibilea AG

Lust auf einen Rundgang auf dem SIG Areal?

Beat Odinga geht gerne ein paar Schritte mit Ihnen.

T +41 43 444 26 00 | odinga@odinga.ch